COPiTOS goes CeBIT

Auch dieses Jahr ist das Top Thema der IT Messe CeBIT in Hannover vom 14.3.-18.3.2016 die Digitale Transformation

d!conomy: join – create – succeed.

Die COPiTOS GmbH mit Sitz in Berg/Ravensburg und Büro in Frankfurt a.M., sowie der COPiTOS LUX S.A. in Luxemburg, wird dieses Jahr auf der CeBIT in Halle 6 / Stand F07 bei Protected Networks, dem Hersteller der Softwarelösung 8MAN für sicheres und transparentes Berechtigungsmanagement vertreten sein.

Mit der Berechtigungsmanagement Softwarelösung 8MAN werden User / Gruppen Berechtigungen transparent und revisionssicher dargestellt, damit im Unternehmen die Frage: Wer darf was und wo, schnell und einfach von der IT Abteilung beantwortet werden kann.

Eine weitere Spezialisierung der COPiTOS ist das Thema SharePoint. In diesem Bereich besteht seit mehreren Jahren die Silver Collaboration & Midmarket Solution Provider Partnerschaft mit Microsoft.

Im Bereich der SharePoint Softwareentwicklung und Anwendungen sind die COPiTOS Softwarelösungen wie z.B. Immo Rent, Leuchtturm oder Ramses nachgefragte Lösungen, um Unternehmen eine effizientere Ausnutzung Ihres SharePoint zu ermöglichen.

Das Leistungsportfolio von COPiTOS umfasst unter anderem auch die IT-System Administration von komplexen IT-Infrastrukturen, das Monitoring, die Problemanalyse und Störungsbeseitigung ausgewählter Serversysteme wie auch die Administration, Überwachung und den Support für Active Directory Infrastrukturen.

COPiTOS GmbH
Großtobeler Str. 49
D-88276 Berg/Ravensburg
www.copitos.de

COPiTOS GmbH berät seit 2003 Kunden im IT-Umfeld im Bereich Softwareentwicklung, Projekt & Workflow Organisation, IT Betrieb & Support sowie IT-Architektur und Prozessoptimierung. Die COPiTOS GmbH ist zertifiziert nach DIN ISO 9001 und DIN ISO 14001. Weiterhin folgt sie im Sinne der DIN ISO 26000 einem Ethik Codex der Ökonomie, das Soziales und Ökologie in Balance bringt.

CeBIT_2

 

SharePoint 2013 Cumulative Updates – Installationszeit verkürzen

Hallo zusammen,

ich musste letzte Woche mehrere SharePoint 13 Maschinen aktualisieren. Die erste Installation hat fast 4 Std. gedauert. Auf der Suche nach dem Grund bin ich auf den Bericht von Russ Maxwell gestoßen und hab auch gleich das Power Shell Script getestet und konnte tatsächlich die Installationszeit auf 30 min reduzieren.

Maxwell’s Script deaktiviert div. Dienste bevor der eigentliche Update startet, das Script ist sehr zu empfehlen thx @ #Maxwell 🙂 hier geht zur Quelle

5466.image_6D54B7DD

SharePoint 2013 Cumulative Updates – Installationszeit verkürzen weiterlesen

Microsoft Cloud mit deutscher Datentreuhand – weiterführende Informationen

heute hat Satya Nadella eine neue Microsoft Cloud mit deutscher Datentreuhand angekündigt. 
Es handelt sich um ein einzigartiges Microsoft Cloud-Modell mit einem deutschen Datentreuhänder, der unter deutschem Recht agiert und das Ihnen neue Geschäftsmöglichkeiten bieten wird. 

Mit dieser neuen deutschen Microsoft Cloud werden die Microsoft Cloud Dienste Azure, Office 365 und Dynamics CRM Online über zwei deutsche Rechenzentren bereitgestellt, in Frankfurt und Magdeburg. 

Die Kundendaten werden nur in Deutschland gespeichert. 

Als Datentreuhänder fungiert ein namhaftes, unabhängiges deutsches Unternehmen. Die Deutsche Telekom mit ihrer Tochter T-Systems kontrolliert den Zugriff auf die Kundendaten. 

Wir haben ein Live-Webinar mit mehreren Terminen für Sie aufgesetzt, damit Sie sich umfassend über dieses neue Microsoft Cloud Angebot informieren und Ihre Fragen stellen können. Melden Sie sich hier an, um frühzeitig informiert zu sein. 

Im Webinar gehen wir auf einige Fragen ein, die für Sie als Partner und für Ihre Kunden relevant sind:

Das Konzept Microsoft Cloud mit deutscher Datentreuhand

Umsetzung des Konzeptes

Zeitlicher Plan für die Einführung

Live Q&A

Weitere Informationen finden Sie auf unserem MPN Blog und auf der Microsoft Cloud -Website. 

Cloudspeicher-Angebot OneDrive – unbegrenzte Speicher bei OneDrive wird abgeschafft!

Uneingeschränkter Speicher in Microsofts Cloud OneDrive – damit ist es für Kunden der Bürosoftware Office 365 nun vorbei. Das Unternehmen kappt sein unlimitiertes Angebot wieder. Einige Nutzer hätten die Möglichkeit massiv missbraucht und ganze Film-Sammlungen online abgelegt, erklärte Microsoft in einem Blogeintrag. In einigen Fällen seien pro Nutzer über 75 Terabyte Speicher belegt worden – 14.000 Mal mehr als im Durchschnitt.

Industrie 4.0?

Auf t3n.de bin ich mal wieder auf das Schlagwort Industrie 4.0 gestossen. Laut t3n ist in einer repräsentative Umfrage deutlich geworden, dass der Begriff Industrie 4.0 nur 18% aller Befragten geläufig ist. Geht es Ihnen auch so? Der vorliegende Beitrag soll etwas Licht in das Thema „Industrie 4.0“ bringen.

In der Schule habe ich gelernt, die

  1. erste industrielle Revolution bestand in der Mechanisierung mit Wasser- und Dampfkraft gefolgt von der
  2. zweiten – der Massenfertigung mit Hilfe von Fließbändern und elektrischer Energie und anschliessend der
  3. dritten industriellen Revolution – die sog. Digitale Revolution

Auf der Suche nach Erklärungen nach der vierten Revolution, der sog. Industrie 4.0, bin ich fündig und aufmerksam auf das Portal des Bundesministerium für Bildung und Forschung geworden. Tatsächlich handelt es sich bei den Begriff um ein „Zukunfts“Projekt. Laut der bmbf steht die Wirtschaft an der Schwelle zur vierten industriellen Revolution…

Das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 zielt darauf ab, die deutsche Industrie in die Lage zu versetzen, für die Zukunft der Produktion gerüstet zu sein. Sie ist gekennzeichnet durch eine starke Individualisierung der Produkte unter den Bedingungen einer hoch flexibilisierten (Großserien-) Produktion. Kunden und Geschäftspartner sind direkt in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse eingebunden. Die Produktion wird mit hochwertigen Dienstleitungen verbunden. Mit intelligenteren Monitoring- und Entscheidungsprozessen sollen Unternehmen und ganze Wertschöpfungsnetzwerke in nahezu Echtzeit gesteuert und optimiert werden können. Quelle: bmbf

Interessante weitere Berichte:

 

Erstellen von Umfragen in der Excel Web App (Office 365)

Die Excel Umfragen sind ein unbekanntes, aber doch starkes Feature. Einfach eine Excel Mappe anlegen und unter Einfügen eine Neue Umfrage erstellen.

Umfrage_1

Umfrage_2

Tipps für das Erstellen einer Excel-Umfrage

Sie können einer vorhandenen Arbeitsmappe eine Umfrage hinzufügen. Öffnen Sie die Arbeitsmappe in Excel Online, und klicken Sie auf Start > Umfrage > Neue Umfrage. Damit wird der Arbeitsmappe ein Umfragearbeitsblatt hinzugefügt.

Füllen Sie die Felder Geben Sie hier einen Titel für die Umfrage ein und Geben Sie hier eine Beschreibung für die Umfrage ein aus. Wenn Sie keinen Titel oder keine Beschreibung einfügen möchten, löschen Sie den Platzhaltertext.

Ziehen Sie Fragen nach oben oder unten, um deren Reihenfolge im Formular zu ändern.

Wenn Sie das Formular exakt so anzeigen möchten, wie es für die Empfänger angezeigt wird, klicken Sie aufSpeichern und anzeigen. Klicken Sie auf Umfrage bearbeiten, um mit der Bearbeitung fortzufahren. Klicken Sie anschließend auf Umfrage freigeben.

Wenn Sie auf Schließen geklickt haben, können Sie das Formular erneut bearbeiten und anzeigen, indem Sie in Excel Online auf Start > Umfrage klicken.

Umfrage_0

Quelle: Microsoft

 

 

 

 

Gartner veröffentlicht Magic Quadrant 2015 für Social Software

Gartner hat den aktuellen Magic Quadrant für Social Software veröffentlicht. Die Analysten sehen 2015 Microsoft als Leader in diesem Feld.

Gartner

Für Microsoft spricht die starke Verzahnung der bestehenden Dienste wie Exchange, Sharepoint, Yammer, Lync etc in das Office365 Angebot. Yammer wird zum „Social Layer“ in den bestehenden Produkten. Damit werden „social“ Funktionen automatisch in die Unternehmen gedrückt, bei denen Microsoft sowieso schon auf dem Desktop als Standard installiert ist. Schwierig wird es für Microsoft dort, wo man weiterhin lieber on premise installiert und die Cloud meidet: Hier hat Microsoft bisher keine Antwort parat – und wird vermutlich auch keine geben. Wer „social“ mit Microsoft sagt, sagt auch Cloud.

Weitere Details unter:

http://www.gartner.com/

https://blogs.office.com/

 

OneNote 2013 – Schnellstarthandbuch

Microsoft OneNote 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren OneNote-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen. Quelle: Microsoft

Schnellstarthandbuch_OneNote-2013

harmon.ie Lösung für „Projektmanagement“

ich bin heute auf folgendes Video von Harmon.ie aufmerksam geworden.
Das Youtube Video habe auf der Seite von Michael Greth entdeckt „SharePointSocial.de“
Spannendes Thema und immer wieder heiss diskutiert Outlook integration….

Die versteckten Kosten von SharePoint – Das Eisbergmodell und wie messe wir den ROI von SharePoint Projekten?

Offensichtliche Kosten

  • Lizenkosten
  • Hardwarekosten
  • Betriebskosten bzw. Supportkosten
  • Schungs- und Traingingskosten (Mitarbeiter)

Verdeckte Kosten

  • Ausbildung von internen IT-Spezialisten
    • z.B.: Schulung und Zertifizierungen
  • Implementierung und Betrieb einer Anwednung eines Drittanbieters
    • z.B. : Backupsystem, Virenscanner
  • individuelle Designanpassungen

Fazit

  • SharePoint auf einer eigenverwalteter Hardware (On Premise) ist mit erheblichen Lizenz und Anpassungskosten verbunden – aber viele Funktionsbausteine wie z.B. Wiki, Blogs, Social Networking und auch Arbeitsabläufe (Workflows) sind im Standard sehr gut nutzbar > Allerdings habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass die Unternehmen Anforderungen über diesen Standard hinaus haben.
  • Eine grosse Herrausforderung (und auch mit Kostenverbunden) bei der Einführung von SharePoint Lösungen besteht darin, die Akzeptanz der Mitarbeiter schon früh zu bedenken und in die Planung einfließen zu lassen, abhilfe schafft nur ausreichende Schulung und Vorbereitung der Mitarbeiter.
  • Die Kosten für SharePoint variieren nach Anwendugnsfall und Umfang bzw. Verwendung von SharePoint.
  • Zum Thema ROI (return on investment) und ob sich eine Investion lohnt, habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass die Berechnung kaum messbar ist.  Die Entscheidung für SharePoint ist strategischer Natur. Viele Kunden bestätigen (vorallem bei Workflow bzw. Prozesslastigen SharePoint Lösungen) Zeitersparnis.