Was ist neu in Microsoft Teams im April/Mai 2022

APPgefahren: Die Smartphone Outlook-App erhält neue Suche mit Feed-Funktion
10. Juni 2022
Microsoft 365 – Die Links zu den Anwendungen
21. Juni 2022
Show all

Was ist neu in Microsoft Teams im April/Mai 2022

Microsoft Teams, die Neuerungen im Überblick

Neu: „Together“-Modus

Der „Together“-Modus schafft einen virtuellen gemeinsamen Raum, in dem die Teilnehmenden das Gefühl haben, im selben Raum zu sitzen. Jetzt können Meeting-Organisator*innen und Moderator*innen den „Together“-Modus für alle Teilnehmenden eines Meetings starten. Zuvor konnte diese Ansicht nur für die eigene persönliche Ansicht aktiviert werden. Um diese Funktion zu aktivieren, wähle einfach die Option Gemeinsamen Modus für alle aus, nachdem Du eine Szene ausgewählt hast. Alle Besprechungsteilnehmenden können dann gemeinsam an dieser immersiven Erfahrung teilnehmen. Diese Funktion ist derzeit nur für Teams Desktop-Benutzer*innen verfügbar.

Mehrfenster-Unterstützung für Teams

Die Unterstützung von Teams für mehrere Fenster ist für virtuelle Desktop-Infrastrukturen (VDI) für Azure Windows Desktop, Windows 365 und VMware verfügbar. Die Mehrfensterfähigkeit bietet Dir die Möglichkeit, Chats, Meetings oder Anrufe in separate Fenster auszulagern, um ihre Arbeitsabläufe zu rationalisieren. Darüber hinaus befinden sich die Steuerelemente für Meetings und Anrufe wie Stummschaltung, Video, Chat und Verlassen jetzt am oberen Rand des Meeting-Fensters, so dass sie immer verfügbar sind und den zugrunde liegenden Inhalt nicht blockieren.

Um zu überprüfen, ob die Mehrfensterfunktion aktiviert ist, klicke mit der rechten Maustaste auf einen beliebigen Chat. Wenn in den Optionen „Pop-Out-Chat“ angezeigt wird, wurde die Mehrfensterfunktion erfolgreich aktiviert.

Chat & Collaboration

Zusätzliche Sprachunterstützung für vorgeschlagene Antworten

Die vorgeschlagenen Antworten werden jetzt in Spanisch, Niederländisch, Portugiesisch, Schwedisch, Französisch, Finnisch, Deutsch, Ungarisch, Italienisch, Chinesisch, Hebräisch, Japanisch, Norwegisch, Russisch, Koreanisch, Tschechisch, Dänisch, Türkisch und Polnisch unterstützt. Die automatischen Antworten sind standardmäßig aktiviert, können aber ausgeschaltet werden.

Chat-Filter für eine bessere Übersicht

Verlieren Sie manchmal auch die Übersicht bei den vielen Chats im Microsoft-Teams? Mit dieser neuen Funktion können Konversationen nach vier Kriterien gefiltert werden. Sie können damit die Anzahl ihrer angezeigten Chats merklich verkleinern und erhalten so schneller eine Übersicht.

Drücken Sie dafür oberhalb der Chat-Liste auf die drei Punkte ••• und schon erscheinen die Auswahlmöglichkeiten:

Neuer «Fluent-Stil» bei Emojis

Die Emojis in Microsoft-Teams haben einen neuen Look und es gibt mittlerweile eine Auswahl von rund 1800. Sie können diese Emojis benützen, um ihre Beiträge und Chat-Nachrichten etwas aufzupeppen und ihnen die nötige Emotionalität zu verleihen.

iOS Teams App − bessere Darstellung von Notifikationen

Diese Neuerung ist ein Detail, könnte aber der Anfang sein für zukünftige Änderungen. Der Reihe nach: Was ist neu?

In der iOS-Teams-App werden den Meeting-Teilnehmenden die Benachrichtigungen schöner und gesammelt dargestellt. Beispiele für solche Notifikationen sind, wenn ein Break-out-Room erstellt oder die Aufzeichnung gestartet wird. Sie können Meldungen so auch schneller wegklicken, damit Ihr Fokus sofort wieder beim Meeting ist.

Steckt hinter dieser Anpassung noch mehr? Wer weiss, vielleicht kommen bald auch Neuerungen für die Chatfunktion in Meetings. Die ist aus meiner Sicht noch stark ausbaufähig – wir sind gespannt.

Quelle: Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.