Microsoft Teams: Neue Funktionen für Privatnutzer verfügbar!

4 x Gold und 2 x Silber für COPiTOS und damit erneut mehrfacher Microsoft Gold-Partner
20. November 2020
Microsoft Teams für Ihr Privatleben
22. November 2020
alle anzeigen

Microsoft Teams: Neue Funktionen für Privatnutzer verfügbar!

Neu Funktionen für Privatnutzer

Neu Funktionen für Privatnutzer

Kostenlose Videotelefonate für alle

Wie Microsoft im Office-Blog verrät, hat der Konzern bereits begonnen, die neuen Funktionen an Verbraucher auszuliefern.

Die wohl interessanteste: Video- und Audio-Telefonate mit Freunden oder Familienmitgliedern sind jetzt 24 Stunden am Tag kostenlos.

Zudem können Nutzer nun auch im privaten Umfeld Chatgruppen für bis zu 250 Personen starten, etwa für die virtuelle Weihnachtsfeier – bis zu 49 Personen sind in der Galerie und im Together-Modus per Vorschau sichtbar.

Um virtuelle Meetings zu vereinfachen, lassen sich zudem Einladungen an Personen verschicken, die Teams bislang nicht nutzen. Außerdem können vorhandene Chats zwischen Computer und Smartphone synchronisiert werden, um begonnene Gespräche an einem anderen Ort fortzusetzen. Anders als bisher ist es sogar möglich, Fotos und Videos in jeden privaten Chat und jede private Gruppe zu posten.

Anmeldung mit Microsoft-Konto

Die neuen Funktionen stehen ab sofort in Teams für Android und iOS, in der Desktop-App sowie im Web zur Verfügung. Um sie freizuschalten, reicht die Anmeldung mit einem privaten Microsoft-Konto. Wer Teams bereits im Unternehmen nutzt, kann sich laut Hersteller zusätzlich mit einem Microsoft-Konto einloggen. Dazu reicht es, in Teams auf das Profilbild und die Option Add personal account (Persönliches Konto hinzufügen) zu klicken. Danach zeigt Teams ein neues Fenster mit den privaten Chats und Gruppen, sodass ein direktes Umschalten zwischen Job- und Privatkonto möglich ist. Wie der Konzern ausführt, wird diese Option jedoch schrittweise an bisherige Business-Nutzer ausgeliefert und ist deshalb bei Ihnen möglicherweise noch nicht verfügbar – gegebenenfalls auch erst nach der entsprechenden Freigabe durch einen IT-Administrator.

Neuerungen für die mobile Nutzung

In der Ankündigung nennt Microsoft schließlich auch noch Verbesserungen für die mobilen Teams-Versionen. Dort sollen sich künftig auch die Kontakte des Mobiltelefons in Chats und Gruppen einfügen lassen. Dabei ist es egal, ob es sich um Teams-Nutzer handelt oder nicht – die Konversationen bleiben laut Microsoft immer „flüssig“, da entsprechende Freunde notfalls über SMS antworten können. Geplant ist auch eine Standortbenachrichtigung sowie die Übernahme von Meeting-Terminen in den Geräte-Kalender.

  • Chatten und anrufen Sie Freunde und Familie – direkt von Ihrem Desktop aus

  • Hinzufügen weiterer Funktionen in der Vorschau in der mobilen Teams-App

  • Chatten Sie mit Personen in Teams, auch wenn sie die App nicht verwenden

  • Lassen Sie sich benachrichtigen, wenn Angehörige gehen oder an einem Ort ankommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.