Microsoft Office: Ältere Versionen werden für die Cloud-Dienste ab Oktober nicht mehr unterstützt

Microsoft Teams Besprechung: so steuern Sie Ihren Wartebereich
5. August 2020
Anastasios Ntaflos - ntaflos.de
Hinzufügen von benutzerdefinierten Kacheln zum App-Startfeld
8. August 2020
alle anzeigen

Microsoft Office: Ältere Versionen werden für die Cloud-Dienste ab Oktober nicht mehr unterstützt

Ab dem 13. Oktoker 2020 unterstützt man seitens Microsoft nur noch einige Office-Versionen was die Verbindung zu Office 365 (bzw. Microsoft 365) angeht. Man unternimmt zwar keine aktiven Versuche die Verbindung der nicht genannten Versionen zu unterbinden, weist jedoch darauf hin, dass es auf älteren Clients zu Performance- sowie Stabilitätsproblemen sowie einem erhöhten Sicherheitsrisiko kommen könne. Nach dem 15. Oktober baut man die Infrastruktur etwas um und setzt fortan auf TLS 1.2.

three white ceramic pots with green leaf plants near open notebook with click pen on top
Bye Bye older TLS

Ab 13. Oktober unterstützt man – zumindest aktiv – nur noch die folgenden Versionen mit den Cloud-Diensten:

  • Microsoft 365 Apps for enterprise (previously named Office 365 ProPlus)
  • Microsoft 365 Apps for business (previously named Office 365 Business)
  • Office 2019, such as Office Professional Plus 2019
  • Office 2016, such as Office Standard 2016 (außer die Mac-Version)

Natürlich empfiehlt Microsoft daher – nach Möglichkeit – ältere Clients entsprechend zu aktualisieren. Für die Abo-Varianten steht ja auch immer die entsprechend neuste Version zur Verfügung. Auch auf die Unterscheidung für Office 2016 weist man hin: Da die Mac-Version den Status „End of Support“ erreicht, wird auch diese nicht mehr für die Cloud-Anbindung unterstützt.

Auch für Office 2016 und Office 2019 steht bereits ein Ablaufdatum fest: Die genannten Office-Versionen sollen noch bis Oktober 2023 unterstützt werden.

Quelle: https://docs.microsoft.com/en-us/deployoffice/endofsupport/office-365-services-connectivity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.