Erfahrungsbericht: Migrieren von IMAP-Postfächern zu Microsoft 365

Microsoft Virtual Training Week Germany
25. April 2020
Kostenloses E-Book: GDPR* (DSGVO) und Microsoft 365
27. April 2020
alle anzeigen

Erfahrungsbericht: Migrieren von IMAP-Postfächern zu Microsoft 365

Ich bin begeistert – für ein kleines Unternehmen (10 Mitarbeiter) habe ich in einem Wochenende die Postfächer (ca. 15 Postfächer) migriert mit Microsoft 365 Boardmittel 🙂 Microsoft 365 hat alle Tools on Board und sind super einfach zu bedienen.

Nur sieben Schritte sind dafür notwendig, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

  1. Melden Dich  über das Microsoft 365 Admin Center an.
  2. Navigiere zu dem Menüpunkt „Setup“ > Data Migration
  3. Da der alte Email Anbieter nicht aufgeführt ist (mein Beispiel war das „Hosteurope“) habe ich die Auswahl „Andere Email Quellen“ ausgewählt
  4. Als nächstes habe ich die Funktion „Wählen Sie Ihren Datendienst aus“ ausgewählt und die passenden IMAP-Verbindungsdaten hinterlegt. Die Verbindung habe ich getestet und dann auf Speichern geklickt.
  5. Als nächstes aktiviere das Kontrollkästchen neben den Benutzern, deren E-Mail Du migrieren möchtest, und setze dann den E-Mail-Alias und das Kennwort ein.
  6. Wähle  Migration starten aus, nachdem Du die o.g. erforderlichen Informationen eingegeben hast.
    • Der Migrationsstatus weist einen der folgenden Werte auf: Wird gestartet, In Warteschlange eingestellt, Wird synchronisiert und Synchronisiert
  7. Wenn die Migration fertig ist, wähle Verbindung schließen.

Super einfach, hat funktioniert und der Kunde ist glücklich und ich hab ein neues Tool kennengelernt 😉

Eine Ausführliche und technische Anleitung findest hier: docs.microsoft.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.