Windows 11: Nicht länger unterstützte Features

Modern und zurückhaltend: Das nutzerfreundliche Design von Windows 11
Windows 11 im Unternehmenseinsatz
25. Juni 2021
Newsticker
Windows 10 21H2: Ein erster Ausblick auf die möglichen Neuerungen
7. Juli 2021
Show all

Windows 11: Nicht länger unterstützte Features

Modern und zurückhaltend: Das nutzerfreundliche Design von Windows 11

Beim Upgrade von Windows 10 auf Windows 11 oder bei der Installation eines Updates auf Windows 11 sind einige Funktionen möglicherweise veraltet oder werden entfernt. Unten finden Sie Informationen zu einigen wichtigen betroffenen Funktionen:

  • Cortana wird nicht mehr in die Erfahrung beim erstmaligen Starten einbezogen oder an die Taskleiste angeheftet.
  • Bildschirmhintergrund kann nicht zum oder vom Gerät übertragen werden, wenn Sie mit einem Microsoft-Konto angemeldet sind.
  • Internet Explorer ist deaktiviert. Microsoft Edge ist der empfohlene Ersatz und umfasst den IE-Modus, der in bestimmten Szenarien nützlich sein kann.
  • Der Mathematik-Eingabebereich wurde entfernt. Die Mathematik-Erkennung wird bei Bedarf installiert und enthält die Steuerung und die Erkennung für mathematische Eingaben. Die mathematische Freihandeingabe in Apps wie OneNote ist von dieser Änderung nicht betroffen.
  • News & Interests in der Taskleiste wird entfernt. Widgets bieten Funktionen, die stattdessen verwendet werden können.
  • Schnellstatus vom Sperrbildschirm und die zugehörigen Einstellungen werden entfernt.
  • Der S Modus ist jetzt nur für die Windows 11 Home Edition verfügbar.
  • Skype MeetNow wird durch Chat ersetzt.
  • Das Snipping Toolist weiterhin verfügbar, aber das alte Design und die Funktionalität in der Windows 10-Version wurden durch das Design und die Funktionalität der App ersetzt, die zuvor als Snip & Sketch bezeichnet wurde.
  • Start hat sich in Windows 11 wesentlich verändert, einschließlich der folgenden wichtigen Einstellungen und Entfernungen:
    • Benannte Gruppen und Ordner von Apps werden nicht mehr unterstützt, und die Größe des Layouts kann derzeit nicht geändert werden.
    • Angeheftete Apps und Websites werden beim Upgrade von Windows 10 nicht migriert.
    • Livekacheln sind nicht mehr verfügbar. Informationen zu übersichtlichen, dynamischen Inhalten finden Sie in der neuen Widgets-Funktion.
  • Der Tablet-Modus wird entfernt und neue Funktionen und Fähigkeiten zum Anbringen und Entfernen von Tastaturhaltungen sind enthalten.
  • Taskleiste Die Funktionalität wurde geändert, einschließlich:
    • In der Taskleiste sind keine Personen mehr vorhanden.
    • Einige Symbole werden möglicherweise nicht mehr in der Taskleiste (Systray) für aktualisierte Geräte angezeigt, einschließlich früherer Anpassungen.
    • Die Ausrichtung am unteren Bildschirmrand ist die einzige zulässige Position.
    • Apps können keine Bereiche der Taskleiste mehr anpassen.
  • Die Zeitleiste wird entfernt. Einige ähnliche Funktionen sind in Microsoft Edge verfügbar.
  • Die Bildschirmtastatur kann keine Tastaturlayouts mehr an Bildschirmgrößen von 18 Zoll oder mehr an- oder abdocken.
  • Brieftasche wird entfernt.

Die folgenden Apps werden beim Upgrade nicht entfernt, werden aber nicht mehr auf neuen Geräten oder bei der Neuinstallation von Windows 11 installiert. Sie können im Store heruntergeladen werden:

  • 3D Viewer
  • OneNote für Windows 10
  • Paint 3D
  • Skype

Das Wallpaper wird nicht mehr synchronisiert

Bei Windows 10 ist das Desktop-Hintergrundbild mit dem Konto verknüpft. Meldet man sich auf einem anderen Gerät an, wird das dort eingestellte Wallpaper ungefragt überschrieben. Das löste bei einigen User*innen Frust aus. Diese dürfen sich jetzt freuen: Die Funktion gibt es in Windows 11 nicht mehr.

Das alte Startmenü und die Kacheln verschwinden

Das neue Startmenü ist eines der Highlights von Windows 11. Das heißt aber auch, dass das alte Startmenü von Windows 10 verschwindet – inklusive der Konfigurationen, die man dort vorgenommen hat. Apps und Websites die in Windows 10 angeheftet wurden, werden beim Upgrade nicht übernommen. Die Live-Kacheln verschwinden ebenfalls. Gruppen und Ordner von Apps gibt es im Startmenü von Windows 11 nicht mehr.

Die Taskleiste darf nicht mehr bewegt werden

Bei Windows 11 ist die Taskleiste fix am unteren Bildschirmrand. Bei Windows 10 konnte man sie noch links, rechts oder oben nutzen. In der Windows-11-Taskleiste werden keine Personen mehr vorhanden sein und Apps können keine Bereiche davon anpassen. Beim Upgrade von W10 auf W11 könnten einige Symbole für aktualisierte Geräte aus der Taskleiste verschwinden, warnt Microsoft.

Cortana brüllt nicht mehr herum

„HALLO, ICH BIN CORTANA!“ Bei Windows 11 wird man nicht mehr bei der Einrichtung von der Sprachassistentin angeschrien. Außerdem fliegt Cortana aus der Taskbar raus. Sie wird ebenfalls nicht Teil der Windows-11-Suchfunktion sein. Wer Cortana tatsächlich vermisst, kann sie als Extra-App in Windows 11 herunterladen. Außerdem wird sie vorerst in Office 365 als Sprachassistentin weiterexistieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.