Individuelle Datentypen in Excel mit oder ohne Power BI

Pilotprojekt für Microsoft 365 an Schulen startet!
31. Oktober 2020
Microsoft Teams auf dem Desktop bald mit mehreren Konten nutzbar :)
5. November 2020
alle anzeigen

Individuelle Datentypen in Excel mit oder ohne Power BI

Datentypen in Excel

Individuelle Datentypen in Excel mit oder ohne Power BI

Künftig lassen sich in Excel Datentypen frei definieren. Power BI kann dies automatisieren, aber Microsoft stellt auch über 100 fertige Formate zur Verfügung.

Künftig lassen sich Zellen in Excel mit individuellen Datentypen definieren. Lange standen hier ausschließlich Texte und Nummern zur Auswahl, Microsoft erweiterte dies zunächst um verknüpfte Datentypen für Aktien und geographische Informationen. Diese lieferte Bing, doch nun lassen sich mit Power BI beliebige Arten an Daten als Typen festlegen.

Hierzu muss der Nutzer lediglich die Galerie für Datentypen aufrufen, Power BI strukturiert die gewünschten Informationen automatisch und stellt sie in Excel zur Verfügung. Wählt der Anwender zum Beispiel einen Produktcode aus, kann er anschließend direkt auf verknüpfte Informationen wie den Preis oder den Bestand zugreifen. Einmal eingetragen, aktualisiert die Software die Daten bei Änderungen im Backend automatisch.

Alle Informationen und Praxistipps finden Leser im Blogeintrag auf microsoft.com. Verfügbar sind die Power-BI-Datentypen ab sofort für Microsoft 365 und Office 365 mit einer Power-BI-Pro-Lizenz. Die individuell definierbaren Datentypen mit Power Query erhalten alle 365-Nutzer in den kommenden Wochen.

Quelle: Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.