Kategorien-Archiv Microsoft

Die versteckten Kosten von SharePoint – Das Eisbergmodell und wie messe wir den ROI von SharePoint Projekten?

Die versteckten Kosten von SharePoint – Das Eisbergmodell und wie messe wir den ROI von SharePoint Projekten?

Offensichtliche Kosten

  • Lizenkosten
  • Hardwarekosten
  • Betriebskosten bzw. Supportkosten
  • Schungs- und Traingingskosten (Mitarbeiter)

Verdeckte Kosten

  • Ausbildung von internen IT-Spezialisten
    • z.B.: Schulung und Zertifizierungen
  • Implementierung und Betrieb einer Anwednung eines Drittanbieters
    • z.B. : Backupsystem, Virenscanner
  • individuelle Designanpassungen

Fazit

  • SharePoint auf einer eigenverwalteter Hardware (On Premise) ist mit erheblichen Lizenz und Anpassungskosten verbunden – aber viele Funktionsbausteine wie z.B. Wiki, Blogs, Social Networking und auch Arbeitsabläufe (Workflows) sind im Standard sehr gut nutzbar > Allerdings habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass die Unternehmen Anforderungen über diesen Standard hinaus haben.
  • Eine grosse Herrausforderung (und auch mit Kostenverbunden) bei der Einführung von SharePoint Lösungen besteht darin, die Akzeptanz der Mitarbeiter schon früh zu bedenken und in die Planung einfließen zu lassen, abhilfe schafft nur ausreichende Schulung und Vorbereitung der Mitarbeiter.
  • Die Kosten für SharePoint variieren nach Anwendugnsfall und Umfang bzw. Verwendung von SharePoint.
  • Zum Thema ROI (return on investment) und ob sich eine Investion lohnt, habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass die Berechnung kaum messbar ist.  Die Entscheidung für SharePoint ist strategischer Natur. Viele Kunden bestätigen (vorallem bei Workflow bzw. Prozesslastigen SharePoint Lösungen) Zeitersparnis.

OneNote und die Rolle des IT-Pro der Zukunft

Veröffentlicht am 15.10.2015 „SharePointCommunity“

IT-Pro der Zukunft und OneNote in der Praxis – diesmal geht es im CollabTalk um die Themen OneNote und die Rolle des IT-Pro der Zukunft. Michael Greth und Samuel Zürcher stellen die beiden Themen vor und diskutieren mit Martina Grom und Nicki Borell.

Delve und „meine Aktivitäten“

Sind meine Dokumente in Office Delve sicher?

Ja, Ihre Dokumente sind sicher. Delve ändert niemals irgendwelche Berechtigungen. Nur Sie können Ihre privaten Dokumente in Delve sehen.

Kann ich Delve deaktivieren?

Wenn Ihre Organisation Delve verwendet, können Sie Delve nicht vollständig deaktivieren, jedoch festlegen, dass Ihre Aktivität nicht freigegeben wird. Sie können Delve weiterhin verwenden, um Profilinformationen anderer Benutzer anzuzeigen.

Was geschieht, wenn ich mich entschließe, meine Aktivität nicht freizugeben?

Wenn Sie sich entschließen, Ihre Aktivität nicht freizugeben, werden anderen Personen beim Wechseln zu Ihrer Seite in Delve keine Dokumente angezeigt, sie können jedoch weiterhin Ihre Profilinformationen, z. B. Ihren Namen, und Kontaktinformationen sehen.

Ihre Aktivitäten werden nicht verwendet, um Delve für andere Benutzer zu personalisieren. Ihre Dokumente können nach wie vor in Delve (in anderen Bereichen als Ihrer Personenseite) für Benutzer angezeigt werden, die zu deren Anzeige berechtigt sind, und diese Personen können auch Ihre Dokumente finden, wenn Sie in SharePoint Online danach suchen.

Wenn Sie sich entschließen, Ihre Aktivität nicht freizugeben, können Sie die Aktivitäten oder Dokumente anderer Personen nicht in Delve sehen, doch können Sie weiterhin deren Profilinformationen anzeigen.

Delve_deaktivieren

Deaktivieren der Freigabe über die Einstellungen

  1. Wechseln in die Delve Einstellungen
  2. Aktivität freigeben > Meine Aktivität nicht freigeben

 

 

 

 

 

Was macht Clutter genau?

Was ist Clutter:

Clutter ist eine neue Funktion für Office 365. Sie wurde bereits 2014 auf der SharePoint Conference vorgestellt und „neu“ von Microsoft eingeführt. Sie kann in den Einstellungen der Outlook Web App, an- und ausgeschaltet werden, Hinweis: jedoch nicht in Outlook!

Clutter

Wie funktioniert Clutter:

Clutter verwendet eine Mischung aus Analysen von Verhaltensmustern und Analysen des Inhalts der E-Mail, um die Wahrscheinlichkeit zu bestimmen, dass die E-Mail ignoriert wird. Erst wenn diese Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, wird die Nachricht in den Clutter Ordner verschoben.

Junk vs. Clutter:

Clutter unterscheidet sich vom Junk-E-Mail Ordner durch die Tatsache, dass die E-Mail von gültigen Quellen und / oder Personen, mit denen vorher interagiert wurde, kommen. Daher ist die Mail nicht ungebeten (Junk-E-Mail), könnte aber dennoch von geringer Priorität sein (Clutter).

Vier Schritte für eine erfolgreiche Einführung von Office 365

adoption_step1_275x275adoption_step2_275x275adoption_step3_275x275adoption_step4_275x275

  1. Legen Sie eine Strategie fest und identifizieren Sie Geschäftsszenarien
  2. Entwerfen Sie Verwendungsszenarien und erstellen Sie einen Einführungsplan
  3. Stellen Sie Ressourcen bereit und führen Sie den Einführungsplan aus
  4. Bewerten Sie, informieren Sie über Erfolge und wiederholen Sie die Schritte

Sehr hilfreiches Material für folgende Interessengruppen

  • Projektmanager
  • Unterstützer aus der Führungsebene
  • Geschäftsinhaber
  • Verfechter
  • Abteilungs- oder Bereichsleiter
  • Bildungsleiter
  • IT-Spezialisten
  • Personal-Manager
  • Kommunikationsleiter
Weiteres Info- und Präsentationsmaterial findet Ihr auf den Webseiten von Office 365 Customer Success Center

Preview: OneDrive for Business

Neuer OneDrive for Business und OneDrive Client für Windows und MacOS verfügbar.
(Hinweis: es ist eine Preview)

Download des neuen Onde unter ondedrive.microsoft.com

New features (OneDrive for Business Next Gen Sync Client, Release Notes for PC build 17.3.5973.0929):

  • Enable add OneDrive for Business (SharePoint Online) account configuration and service discovery
  • Sync OneDrive for Business files
  • Selective Sync

1 2 3 4 5 6 7