Archives for 2018

Was bedeuten die OneDrive Symbole?

Drei kleine blaue Linien, Roter Kreis mit weißem Kreuz, Graues OneDrive -Symbol, OneDrive -Symbol mit Synchronisierungspfeilen… Was bedeuten die OneDrive Symbole? Die OneDrive -Symbole im Infobereich und im Datei-Explorer informieren Dich über den Synchronisierungsstatus der Datei oder des Ordners. Anbei eine Übersicht aller Symbole: Quelle: Microsoft

Aus SharePoint 2019 entfernte Funktionen

Aus SharePoint 2019 entfernte Funktionen

Die folgenden Komponenten wurden vollständig aus der SharePoint 2019 entfernt, waren in der Vorgängerversion 2016 jedoch verfügbar:

 

Funktionsname Beschreibung
Sandbox-Lösungen mit Code Solutions wurden bereits vor zwei Jahren aus SharePoint Online entfernt. Die No-Code-Restriktionen werden jetzt auch in der On-Premise-Version SharePoint 2019 implementiert. Zwar ist weiterhin das Erstellen von deklarativen Sandbox-Lösungen möglich, diese werden aber blockiert, sobald sie Code enthalten. Überprüfen kann man das, wenn man .wsp-Sandbox-Lösung in .cab umbenennt und öffnet. Sind darin DLL-Dateien enthalten, wird sie blockiert.
Digest-Authentifizierung Das Windows Server-Team hat vor einiger Zeit die Digest-Authentifizierung für IIS abgekündigt. Es wurde unter SharePoint wenig genutzt, ab Version 2019 wird der Prerequesite-Installer diese Funktion nicht mehr aktivieren. Clients sollen SAML oder Kerberos-Authentifizierung verwenden.
Automatischer Modus für eingehende E-Mails Auch hier kündigte das Windows Server-Team die IIS 6-Kompatibilitätsfunktionen ab, auf die der automatische Modus eingehender E-Mails angewiesen ist. Clients sollten den erweiterten Modus zum Konfigurieren eingehender E-Mails verwenden.
Mandantenfähigkeit Die Option zum lokalen Konfiguration als mandantenfähige (Multi-Tenant-) Plattform wurde aus SharePoint 2019 entfernt. Kunden sollen dafür entweder auf Office 365 migrieren, oder auf SharePoint 2016 verbleiben, falls On-Premises-Mandantenfähigkeit weiter benötigt wird.
PowerPivot-Galerie Microsoft hat seine Business-Intelligence-Strategie mit der Office-Plattform seit der ersten Version der PowerPivot-Galerie verändert. Es wird empfohlen, stattdessen PowerBI zu verwenden.
Silverlight-Rendering in Visio-Services Diese Funktion wurde unter SharePoint 2016 abgekündigt und nun vollständig zugunsten eines PNG-basierendem Rendering entfernt.

Quelle: SP360

Powershell Befehl zum Setzen der Passwort-Richtlinie

Powershell Befehl zum Setzen der Passwort-Richtlinie

Im Office 365 Admin Panel sucht man vergebens nach einer Checkbox zum Setzen der Passwort-Richtlinie „Passwort läuft nie ab“. Die Frage ob ein Passwort auf „never expires“ gesetzt werden soll oder nicht, ist sicherheitsrelevant und muss jeder selbst verantworten.
Die Einstellungen müssen via PowerShell gemacht werden.

Passwort läuft nie ab Einstellungen mit Command-Line Befehl ändern
Um die Passwort läuft nie ab Einstellungen aller Benutzer zu sehen folgenden Befehl ausführen:

Get-MSOLUser | Select UserPrincipalName, PasswordNeverExpires
False = Läuft ab, True = Läuft nie ab

Sollen die Einstellungen global für alle Benutzer gemacht werden folgenden Befehl ausführen:

Get-MSOLUser | Set-MSOLUser –PasswordNeverExpires $true

Für einen einzelnen Benutzer kann folgender Befehl ausgeführt werden. BENUTZERALIAS ersetzen:

Set-MsolUser -UserPrincipalName BENUTZERALIAS -PasswordNeverExpires $true
$false mach das Ganze logischerweise wieder rückgängig

SharePoint 2019 Public Preview veröffentlicht

SharePoint 2019 steht ab sofort als „Public Preview“ zur Verfügung!

Unterschiede zwischen SharePoint Server 2016 und der 2019 „Public Preview“ werden ausführlichen im Artikel „Features SharePoint 2019“ beschrieben.
Fazit: Für die Office 365 Nutzer unter euch –  ihr findet euch schnell zurecht 😉 – viel spaß beim stöbern (wirft auch ein Blick auf die Reviewer’s Guide)

 

SharePoint Server 2019

Quelle: Microsoft
Autor: Christian Heim

 

Periodic Table of Office 365

Periodic Table of Office 365

Mein Kollege Torben Mahr hat mich auf ein Artikel von Matt Wade aufmerksam gemacht. Matt Wade  hat ein „Office 365 Periodensystem“ entwickelt. Dieses Periodensystem visualisiert ausgezeichnet, für welchen Zweck die einzelnen angebotene Dienste von Office 365 gedacht sind. Die Seite findet Ihr auf: http://periodictableofoffice365.azureedge.net/#/office365/en

 

Microsoft: Office 2019 wird nur auf Windows 10 laufen

Microsoft: Office 2019 wird nur auf Windows 10 laufen

Office 2019 wird wohl auf älteren Windows-Betriebssystemen nicht mehr funktionieren. Außerdem wird Microsoft keine MSI-Dateien für Clients mehr bereitstellen. Dafür wird der Support für Windows-as-a-Service verlängert.

Microsofts neue Software Office 2019 wird nur auf Geräten mit installiertem Windows 10 oder dem kommenden Windows Server laufen. Das gibt das Unternehmen in einem Blogeintrag bekannt. Demnach werden alle halbjährlichen großen Releases von Windows 10, die nächste große Version von Windows Server und Windows 10 Enterprise LTSC 2018 unterstützt. Letzteres wird im Herbst 2018 veröffentlicht. Office 2019 soll in der zweiten Hälfte 2018 kommen. Quelle: tn3


1 2 3